News

Max Lechner siegt beim 10er Ball Grand Prix in St. Johann

2017-01-24 von Andreas Kronlachner

Im 10erBall top beim Grand Prix in St. Johann - Max Lechner

Tirols Pool-Billard As Maximilian Lechner hat seiner Erfolgslaufbahn einen weiteren nationalen Grand Prix Titel hinzugefügt.

Der 26-jährige Innsbrucker war bei der 10er Ball Konkurrenz in St.Johann nicht zu bezwingen und entschied den dritten Event der aktuellen Austrian Circuit Saison mit einem 7-4 Finalsieg gegen den Linzer Aslan Cetin für sich.

Lechner startete in den mit 110 Teilnehmern aus allen Bundesländern traditionell gut besetzten Bewerb mit zwei lockeren Grundrunden-Siegen gegen Johannes Braun und Miklos Greffer. In der KO Phase der letzten 32 blies der Wind der aktuellen Nummer 3 der österreichischen Rangliste dann aber deutlich stärker ins Gesicht.

Der kampfstarke Kärntner Andreas Brezic zog zu Beginn auf 4-1 davon und zwang den Nationalspieler zu einer deutlichen Anhebung seines Spielniveaus. Lechner machte genau das, kämpfte sich zurück ins Match und stieg mit einem 7-5 Erfolg ins Achtelfinale auf, wo der regierende 14-1 Staatsmeister Michael Felder wartete.

In einer zu Beginn sehr ausgeglichenen Partie in der beide Spieler ihr Anstoß-Recht perfekt nutzten war es dann der Oberösterreicher, der als Erster patzte. Lechner nutzt seine Chance, zog auf 6:3 davon und konterte das letzte Aufbäumen von Felder, der nochmals auf 5-6 herankam mit einem perfekt vorgetragenen Break & Run in Rack Nummer 12.

In dieser Tonart ging es im Viertelfinale weiter. Lechner breakte und lochte gut und ging gegen den Salzburger Stefan Huber schnell mit 5-2 in Führung. Einige aus Sicht des Tirolers unglückliche spieltaktische Situationen brachten Huber dann aber wieder zurück ins Match. Beim Stand von 6-6 schaffte der Salzburger aber nicht den Sprung über die Ziellinie.

Im Halbfinale lief Lechner zur absoluten Hochform auf und verpasste seinem Tiroler Landsmann Thomas Knittel in knapp weniger als einer Dreiviertelstunde einen 7-0 "Whitewash", wobei Knittel in diesem Match beim Anstoß alles andere als glücklich agierte.

"Das war sicher mein bestes Match im gesamten Bewerb. Ich habe jeden seiner Fehler perfekt ausnützen können" so der regierende 9er-Ball Staatsmeister in der Rückschau.

Das Finale wurde dann erwartungsgemäß zu einer deutlich engeren Angelegenheit. Cetin legte bis zum Stand von 3:3 immer vor - Lechner zog nach. Im 7. Rack dann die Wende. Bei Anstoß Cetin ging Lechner erstmals in Führung und gab diese mit konsequentem und hochkonzentriertem Spiel bis zum Schluß nicht mehr ab (7-4).

"Ich bin in Summe sehr zufrieden mit dem gesamten Turnier, vor allem damit, dass ich meine Leistung auf den Punkt bringen konnte wenn es notwendig war!" freute sich der Innsbrucker, der bereits Anfang Februar beim Rosenheim Open wieder im Einsatz ist.

Ebenfalls in Bayern mit dabei ist der Vorarlberger Mario He, der in St. Johann aufgrund einer Terminkollision mit der Deutschen Bundesliga nicht antreten konnte. Gemeinsam mit 9er Ball Weltmeister Albin Ouschan verstärkt der Rankweiler den aktuellen Champion BSV Dachau.

Die Mission "Titelverteidigung" ist bei den Bayern voll im Plan. Nach 8 von 14 Begegnungen halten die Mannen die vom Deutschen Ex-Bundestrainer Andreas Huber betreut werden beim Punktemaximum von 24. Verfolger Oberhausen und Fürstenfeldbruck liegen bereits 11 Zähler zurück.

Ergebnis Austrian Circuit 10er Ball Grand Prix St. Johann: http://pool.oepbv.at/raster/?Modus=R&Gruppe=99&aktion=&TI_1=4036
Tabelle Deutsche Pool Billard Bundesliga: http://portal.billardarea.de/cms_leagues/plan/4491/6180


Mit freundlichen Grüßen
Andreas Kronlachner

Pressereferent / Media Office 
Österreichische Billardunion
Carambol.Pool.Snooker&EnglishBilliards
 
Josef Schöffel Strasse 46
3013 Tullnerbach
Tel. +43 664 5262065
mailto:a.kronlachner@billardunion.at  
www.billardunion.at

Zurück